Entlang der Deutschen Alpenstrasse nach Berchtesgaden

 

 
   
 

 

 
Click to display the file, CIMG0002.JPG
Click to display the file, CIMG0005.JPG
Click to display the file, CIMG0006.JPG

Die Deutsche Alpenstrasse führt von Lindau am Bodensee, bis nach Berchtesgaden - nähe Salzburg. Die ca. 400km erstrecken sich durch wunderschöne bergige Landschaft.

Nachdem wir letztes Jahr der Strasse bis nach Bad Tölz gefolgt sind (siehe Bericht), nahmen wir uns über Ostern den zweiten Teil bis nach Berchtesgaden vor.

Click to display the file, CIMG0008.JPG
Click to display the file, CIMG0009.JPG
Click to display the file, CIMG0011.JPG
Die Strasse ist relativ gut beschildert, führt jedoch teils über sehr enge Nebenstrassen, welche auch mautpflichtig sein können (Vorderriss). Normalerweise ist wenig Verkehr anzutreffen, was uns zusätzlich erfreut hat.
Click to display the file, CIMG0024.JPG
Click to display the file, CIMG0014.JPG
Click to display the file, CIMG0015.JPG
Unser erster Halt war am berühmten Tegernsee, genauer in Rottach-Egern. Das Dorf ist sehr schön gelegen, leidet aber tagsüber an hohem Strassenverkehr. Umso mehr erfreuten wir uns an unserer, etwas ausserhalb liegenden Unterkunft.
Click to display the file, CIMG0017.JPG
Click to display the file, CIMG0018.JPG
Click to display the file, CIMG0012.JPG
Best Western PREMIER Parkresidenz ist ein absoluter Volltreffer und wärmstens zu empfehlen! Wir hatten ein rund 50m2 grosses Zimmer mit Küche, riesigem Bad sowie einem herrlichen Balkon. Die Wellness Oase ist erstklassig, das Ambiente bayrisch :-))
Click to display the file, CIMG0028.JPG
Click to display the file, CIMG0032.JPG
Click to display the file, CIMG0030.JPG
Doch wir haben noch einen weiten Weg vor uns. So verlassen wir den Tegernsee früh morgens und fahren weiter Richtung Berchtesgaden.
Click to display the file, CIMG0031.JPG
 
Click to display the file, CIMG0035.JPG
Heute ein Städchen mit wenig Bedeutung, sah dies vor 70 Jahren etwas anders aus. Berchtesgaden, Wahlheimat von Adolf Hitler! Anfangs kaufte er sich das Haus Wachenfeld am Obersalzberg. Die Fahrt hinauf zum Berg ist mit einer wahnsinns Steigung verbunden.
Teilseise kam es mir vor als wären es 45 Grad...
Click to display the file, CIMG0036.JPG
Click to display the file, CIMG0037.JPG
Click to display the file, CIMG0038.JPG
Die Dokumentation Obersalzberg wurde ende der Neunziger Jahre erbaut und soll an die vergangenen Zeiten des Dritten Reichs, Zweiten Weltkrieg und der Geschichte von Berchtesgaden und dem Obersalzberg erinnern.
Click to display the file, CIMG0039.JPG
Click to display the file, CIMG0041.JPG
Click to display the file, CIMG0042.JPG

Die Ausstellung ist sehr gut und umfangreich! Interessierte können sich hier mehrere Stunden aufhalten.

Bild mitte Hitlers Haus Wachenfeld, das stetig ausgebaut zum Berghof wurde. Anfangs noch der Öffentlichkeit zugänglich, später hermetisch abgeriegelt. Hier wurde alles entschieden,
hier war die Führung des Dritten Reichs zu Hause.

Click to display the file, CIMG0044.JPG
Click to display the file, CIMG0047.JPG
Click to display the file, CIMG0045.JPG

Alle Gebäude sind über Bunkerstollen miteinander verbunden . Teils sind sie noch heute zugänglich und lassen erahnen, welch riesiges Ausmass das ganze annahm.

Bis 1996 war der Obersalzberg für die Öffentlichkeit Sperrgebiet und von der amerikanischen Armee genutzt. Noch heute findet man Kritzeleien an den Wänden (Bild unten mitte)

Click to display the file, CIMG0049.JPG
Click to display the file, CIMG0048.JPG
Click to display the file, CIMG0052.JPG

Systematisch wurden alle Gebäude aus den Kriegszeiten zerstört. Ausser dem Kehlsteinhaus, und dem Hotel Zum Türken (Bild links unten) sieht man heute nicht mehr viel...

Vom Hotel hat man Zugang zu weiteren Bunkeranlagen sowie Schiessstellungen!

Click to display the file, CIMG0053.JPG
Click to display the file, CIMG0055.JPG
Click to display the file, CIMG0059.JPG
Als zweiter Übernachtungsort haben wir Ramsau gewählt. Doch mit dem Hotel Rehlegg
(angeblich 4 Sterne Superior) haben wir kein gutes Los gezogen.
Click to display the file, CIMG0064.JPG
 
Click to display the file, CIMG0065.JPG

Preis / Leistung war wegen eines Sonderpreises jedoch angemessen, Vier Sterne Superior ist für knarrende Betten, uralte (Schall durchdringende) Fenster und Türen, sowie einem Badezimmer aus den 70er Jahren mit Urinspuren unter der Klobrille und schwarzer Duschkabinen Dichtungen etwas hochgegriffen!!!!

Mit lediglich vier Stunden schlaf, waren wir froh, bald wieder verreisen zu können...

Fazit:
Die Deutsche Alpenstrasse ist absolut empfehlenswert,
Berchtesgaden geschichtsträchtig
und wenn Du ein zweites Hotel im Stil Parkresidenz findest, ein Traum!